top of page

Chorta (Wildkräutergemüse)

Wortwörtlich übersetzt heißt Chorta Gras. In Griechenland werden so alle Blattpflanzen genannt. Auf Ikaria sammelt man im Frühling und Herbst z.B. Fenchel, Löwenzahn, Vlita und viele andere der über 2600 unterschiedlichen Kräuterarten der Insel. Auch in Deutschland wachsen natürlich viele Kräuter. Besonders zu empfehlen sind Löwenzahn und Brennnessel. Abgesehen von ihren positiven gesundheitsfördernden Eigenschaften, schmeckt dieses Powergemüse auch noch super lecker! Ich genieße es als Vorspeise oder als Abendessen, da ich persönlich weitestgehend auf Brot verzichte.


Als Alternative kann man auch Spinat und z.B. Romana Salat verwenden.



Hier zeige ich dir mein Lieblingsrezept für ikariotisches Chorta.


Zutaten (die Liste kann natürlich vielfältig variiert und erweitert werden):


Ich verzichte bewusst auf Mengenangaben, da es Geschmacksache ist welche Kräuter man vermehrt hinzufügen möchte.


  • Fenchelblätter

  • Löwenzahn

  • Romana Salat

  • Zwiebel

  • Avramidis® Olivenöl 100 years

  • Schafskäse

  • Salz und Pfeffer

  • Leanders Wilder Oregano

  • Wenn gewünscht ein wenig Zitrone



Die Zubereitung:


Die Kräuter, bzw. der Salat, werden in Streifen geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl gedünstet. Die Zwiebel wird in mittelgroße Stücke geschnitten und zu den Kräutern in die Pfanne gegeben und ebenfalls gedünstet bis sie glasig sind. Zum Schluss zerbröselt man ein Stückchen Schafskäse und streut es über das Gemüse. So lässt man das Ganze bei geschlossenem Deckel noch etwas ziehen, bis der Käse geschmolzen ist. Du kannst es dann mit etwas Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zitrone abschmecken und genießen.



Guten Appetit!


70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page